Archiv für Februar 2010

Arbeit muss sich für Unternehmer wieder lohnen: Löhne bis monatlich 800 Euro durch Steuerzuschüsse ersetzen

Professor Dr. Dr. hc. D. Ummbeutel: Sozial ist, wer Löhne senkt und gleichzeitig Einkommen erhöht

Frankfurt/Bonn – Allgemein fand bei der Hartz IV-Debatte im Bundestag die Aussage Zustimmung, dass sich Arbeit wieder lohnen soll. Das Institut für Innovative Politik (IP) regt nun an, deutlicher herauszustellen, für wen sich Arbeit wieder lohnen soll. Im Interesse der Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands müsse sich vor allem für Unternehmer Arbeit wieder lohnen. Unternehmer seien die wahren Leistungsträger. Sie bräuchten mehr Arbeitsanreize. Der Leiter des Instituts für Innovative Politik (IP), Prof. Dr. Dr. hc. D. Ummbeutel schlägt deshalb vor: „Erst wenn Löhne bzw. Lohnanteile bis 800 Euro komplett aus Steuermitteln übernommen werden, wird es sich wieder lohnen zu investieren. So kann auch der Arbeitsmarkt wiederbelebt werden“. Prof. D. Ummbeutel warnte allerdings davor, die Steuermittel von Unternehmern einzutreiben, da sonst die positivern Effekte der Verstaatlichung von Lohnanteilen wieder zunichte gemacht würden. Durch die partielle Verstaatlichung aller Löhne werde der solidarische Zusammenhalt der Gesellschaft über alle Interessenswidersprüche hinweg entscheidend gefestigt, betonte der Wissenschaftler.

Kontakt:
Institut für innovative Politik (IP)
Frankfurt – Bonn
Leitung: Prof. Dr. Dr. hc. D. Ummbeutel
Pressesprecher: Martin Behrsing 0160/99278357
0228/2495594

* Das Erwerbslosen Forum Deutschland und Klartext e.V. haben am 17. Februar 2010 das Institut für innovative Politik (IP) gegründet und die Leitung Prof. Dr. Dr. hc. D. Ummbeutel übertragen. Markenzeichen des Instituts sind wegweisend innovative Vorschläge zu einer besseren Politik in Berlin

Vollbeschäftigung durch Schnee schippen!

Professor Dr. Dr. hc. D. Ummbeutel will Arbeitslose dauerhaft mit Hilfe von Schnee und Wasser in Arbeit integrieren

Frankfurt – Außenminister Westerwelle stellte am 21. Februar 2010 Vollbeschäftigung in Aussicht, wenn es nur genügend schneien würde. Durch Schnee schippen könnte man die Arbeitslosen aus der Hartz IV-Falle befreien. Leider taute es einen Tag später so stark, dass kein Schnee mehr geschippt werden konnte.

Professor Dr. Dr. hc. D. Ummbeutel (Institut für innovative Politikberatung (IP) schlägt deshalb den Einsatz von Schneekanonen vor, damit immer genug Schnee zum Schippen da ist. „Der Einsatz von Schneeräumungsmaschinen verbietet sich, da die Abschaffung insbesondere der Jugendarbeitslosigkeit nur ohne Einsatz von Maschinen zu erreichen ist. Der Einwand, Schnee schippen erfülle nicht die gesetzliche Vorschrift der Zusätzlichkeit, ist nicht nachvollziehbar, da Schnee immer zusätzlich zur Kälte in Erscheinung tritt“, so der Wissenschaftler.

Um eine ganzjährige Beschäftigung zu ermöglichen, regt das Institut an, die „Schneeschipper“ im Frühjahr, wenn der Schnee taut, zu Überschwemmungshelfern umzuschulen und weltweit einzusetzen, bis es wieder kalt genug ist, um Schnee mit Schneekanonen zu produzieren. So kann man Arbeitslose dauerhaft mit Hilfe von Schnee und Wasser, dem Grundbestandteil von Schnee, in Arbeit integrieren.

Institut für Innovative Politik gegründet

Frankfurt - Das Erwerbslosen Forum Deutschland und Klartext e.V. haben am 17. Februar 2010 das Institut für innovative Politikberatung (IP) gegründet und die Leitung Prof. Dr. Dr. hc. D. Ummbeutel übertragen. Alleinstellungsmerkmal des Instituts werden wegweisend innovative Vorschläge zu einer besseren Politik in Berlin sein.

„Täglich kommen mir beim Lesen der Politiksparten so innovative Ideen, dass ich diese nicht unveröffentlicht lassen möchte“, sagte der frisch gebackene Institutsleiter Prof. D. Ummbeutel am 17.02.2010 bei einer kleinen Eröffnungsfeier im neu gegründeten Institut für innovative Politik (IP). Sprecher der beiden Trägervereine des IP, das Erwerbslosenforum Deutschland und der Verein KLARtext, waren sich einig. „Mag am Aschermittwoch auch die fünfte Jahreszeit zu Ende gehen, Politik- und Wirtschaftsforscher vermuten, dass auch der Markt für innovative Politik nur durch eine Verlängerung der Saison wider den tierischen Ernst den nötigen Aufschwung bekommen kann.“ So wie gut gemeint meist das Gegenteil von gut sei, so sprudelten auch die ernst gemeinten Vorschläge aus der Realpolitik in den restlichen vier Jahreszeiten munter weiter. Professor D. Ummbeutel sieht deshalb viele Anlässe zu Veröffentlichungen auf sein Institut zukommen …